vom 09.10.2017

Manfred Hasemann verabschiedet sich in den Ruhestand

Mit einer Feier wurde Manfred Hasemann, Kreisgeschäftsführer des DRK Kreisverbandes Alsfeld, am Samstag, dem 7.10.2017 in den Ruhestand verabschiedet. Der Kreisverband gehört seit Juli zu den Gesellschafterkreisverbänden des DRK Rettungsdienst Mittelhessen. Manfred Hasemann hatte den Zusammenschluss des Rettungsdienstes im Vogelsbergkreis mit dem DRK Rettungsdienst Mittelhessen engagiert mitgestaltet und begleitet. Er war und ist ein wichtiger, verbindlicher und sehr sympathischer Ansprechpartner. Zum Ende des Jahres wird er die Geschäftsführung des Kreisverbandes abgeben - nach 50 Jahren ehren- und hautpamtlichen Engagements will er sich jedoch auch weiterhin im Vorstand engagieren.

Zum zweistündigen Programm im Dorfgemeinschaftshaus von Altenburg kamen zahlreiche Vertreter der Hilfsorganisationen, des Ehrenamts und der Kommunalpolitik zusammen - unter ihnen Norbert Södler, Präsident des Landesverbandes Hessen, Stephan Paule, Bürgermeister von Alsfeld und Manfred Görig, Landrat des Vogelsbergkreises. In diesem Rahmen wurde Hasemann der Titel zum Ehren-Kreisgeschäftsführer, eine zugehörige Verdienstmedaille und die Ehrenurkunde für fünfzig aktive Jahre im Deutschen Roten Kreuz verliehen.

Bereits zwei Tage zuvor hatte er ein aktives Geschenk aus dem Ehrenamt erhalten: Ihm zu Ehren fand eine Einsatzübung in seinem Heimatort statt. Bei der Feier wurden seine Verdienste für das Rote Kreuz, sein Engagement für die Menschen, die enge Verbundenheit mit dem Ehrenamt und die vielen haupt-und ehrenamtlichen Leistungen für den Kreisverband Alsfeld in vielen Grußworten gewürdigt. So verwundert es nicht, dass die Oberhessische Zeitung ihn als "Mr. Rotkreuz" titulierte. Kein Wunder auch, dass niemand sich so richtig vorstellen kann, dass Hasemann sich wirklich  vollständig aus der Rotkreuzarbeit zurückzieht. Er wechselt nur die Seiten - vom Haupt- zum Ehrenamt. Der DRK Rettungsdienst Mittelhessen  wünschen im alles Gute!


zurück