vom 21.02.2017

Erster Prototypentest für Fuhrparkwechsel 2018 beginnt

Am Dienstag, dem 21. Februar ging auf der Rettungswache Gladenbach ein Fahrzeugprototyp in Dienst, der von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern getestet wird. Voraussichtlich zwei weitere Prototypen werden folgen. Damit bereitet das Unternehmen die Fuhrparkentscheidung für den Flottenwechsel 2018/2019 vor.

Basisfahrzeug des ersten Prototypen ist ein Fiat Ducato. Die Erfahrungen beim Rettungsdienst Eschenburg, Tochtergesellschaft des gemeinnützigen Unternehmens, sind damit seit Jahren positiv.

Für den Prototypentest wird das Fahrzeug in den nächsten Monaten über die Wachenstandorte rotieren. Die Mitarbeiter/innen haben die Möglichkeit, systematisch Feedback zum Fahrzeug zu geben.

Im Vordergund des Tests stehen die Eigenschaften des Basisfahrzeugs und hier im Besonderen der Federungskomfort und die Traktion auf nassen oder glatten Straßen. Durch den deutlich längeren Radstand erwartet der DRK Rettungsdienst Mittelhessen eine veränderte Gewichtsverteilung, die sich hier  positiv auswirken sollte. Auch  Rückmeldungen zur Qualität des Kofferaufbaus sind dem gemeinnützigen Rettungsdienst wichtig. Die Alltagstauglichkeit des Aufbaus, den der  Ausbauhersteller selbst fertigt, soll darum im Test  genauer in Augenschein genommen werden.

Weitere Prototypentests mit anderen Grundfahrzeugtypen und – mindestens einmal auch mit einem deutlich anderen Innenausbaukonzept – sollen die anstehende Fuhrparkentscheidung absichern. In alle Tests werden die Mitarbeiter/innen einbezogen.

zurück